Klasse – Zugmaschinen

Alle Führerscheine, welche nach dem 19.01.2013 ausgestellte wurden, werden auf 15 Jahre befristet.
Nach Ablauf dieser Frist werden die Führerscheine nur verwaltungstechnisch umgetauscht.
Der Umtausch ist nicht mit einer ärztlichen oder sonstigen Untersuchung verbunden.
Bis 2033 müssen zusätzlich alle anderen – bisher unbefristet – ausgestellten Führerscheine erstmalig umgetauscht werden.


Führerscheinklasse L

Zugmaschinen
• für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke
• bbH max. 40km/h
• mit Anhängern darf max. 25 km/h gefahren werden

Selbstfahrende Arbeitsmaschinen, selbstfahrende Futtermischwagen, Stapler und andere Flurförderzeuge mit
• bbh max. 25 km/h
• auch mit Anhängern

Mindestalter: 16 Jahre
Einschluss der Klassen:

Theo. Ausbildung (1) Prak. Ausbildung (2)
Grundstunden 12 Fahrstunden
(je 45 min.)
Überlandfahrten
Klassenspezifisch 2 Fahrstunden
(je 45 min.)
Autobahnfahrten
Prüfung Ja Nachtfahrten
Prüfung Nein
Prüfungsdauer


  • Kosten

    Was kostet mich der Führerschein

    Mehr